Großer Einsatz, kleiner Schaden

20201241
Zu einem Einsatz in der Traunpassage wurden die Einsatzkräfte am Dienstagmittag gerufen. −Foto: Nöbauer

Großer Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Traunreut, doch die Ursache war, wie sich rausstellte, minimal: Um 12.52 Uhr wurden die Einsatzkräfte am Dienstag alarmiert, weil in einem Drogeriemarkt in der Traunpassage starker Brandgeruch gemeldet wurde. Allerdings war kein Rauch und kein Feuer zu sehen.

Die Feuerwehr räumte zunächst den Laden, in dem aufgrund des Schulbeginns reger Betrieb herrschte, und schickte einen Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Mehrgasmessgerät rein – und diese fanden dann auch schnell den Grund: In einem Ausstellerregal mit Kosmetikwaren war die Elektrik für die Beleuchtung durchgebrannt. Der Schaden sei nur minimal, hieß es von der Feuerwehr.

Mit Hilfe des Hausmeisters und eines Elektrikers war das Kabel schnell ausgebaut. Einen Elektrolüfter nahmen die Wehrler zu Hilfe, um die Räumlichkeiten zu durchlüften. "Es hat zu keinem Zeitpunkt irgendeine Gefahr für die Kunden oder das Personal bestanden", sagte der stellvertretende Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Traunreut, Konrad Unterstein. Insgesamt waren 21 Einsatzkräfte sowie Polizei und Rettungsdienst im Einsatz. Nach 45 Minuten war dieser abgeschlossen, niemand wurde verletzt. − ala/Foto: Nöbauer

Quelle: www.pnp.de

Zum Seitenanfang