32-jähriger Traunreuter rastet bei Besuch der Polizei aus

Ein Einsatz wegen starker Rauchentwicklung endete für den Wohnungsinhaber in Traunreut am Montagabend mit einer Festnahme und der Einlieferung in ein Bezirkskrankenhaus. Die Traunreuter Polizei war am Montag gegen 20.15 Uhr über Notruf über eine starke Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus am St.-Georgs-Platz im Stadtzentrum informiert worden. Die Streife konnte den Rauch aus einer Wohnung eines 32-Jährigen lokalisieren.

Nachdem die Beamten an der Wohnungstür geklopft hatten, öffnete der laut den Polizisten "offensichtlich stark betrunkene und äußerst aggressive Mann" die Wohnungstüre. Er verweigerte den Beamten jedoch den Zutritt zu seiner Wohnung und beschimpfte sie aufs Übelste. Er versuchte dabei die Polizisten wieder aus der Wohnung zu schieben.

Der Mann wurde daraufhin gefesselt und im Anschluss in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert. Die Rauchentwicklung war im Übrigen durch angebranntes Essen entstanden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Quelle: Heimatzeitung.de

Zum Seitenanfang