Hafturlauber (21) verwüstet Räume in Berufsschule

Die Berufsschule der Jugendsiedlung am Frühlinger Spitz in Traunreut (Lkr. Traunstein) wurde in der Nacht auf Mittwoch von einem Einbrecher verwüstet. Wie sich herausstellte, war es ein 21-Jähriger, der gerade seinen Gefängnisaufenthalt für einen dreitägigen Hafturlaub unterbrochen hatte.

Ein Anwohner hatte um am Dienstag Mitternacht über Notruf die Polizei verständigt, weil er Geräusche im Schulbereich hörte und einen jungen Mann beobachtete, der aber dann in Richtung Frühling weglief. Mehrere Polizeistreifen aus Traunreut und Trostberg rückten zur Fahndung an und konnten in der näheren Umgebung einen 21-jährigen Traunreuter festnehmen, auf den die Beschreibung des Zeugen passte.

Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen. Der Verdächtige verbüßt momentan eine Haftstrafe, hat aber derzeit drei Tage Hafturlaub. Am Tatort wurde festgestellt, dass mehrere Türen und Spinde aufgebrochen worden waren. Dabei ist der Einbrecher ziemlich brachial vorgegangen und hat einen immensen Schaden angerichtet.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde ein Laptop entwendet, wobei unklar ist, ob diesen tatsächlich der 21-Jährige gestohlen hat. Die Feuerwehr Traunreut wurde in der Nacht zur Sicherung der Eingangstüren angefordert. − hr

Quelle: Heimatzeitung.de

Zum Seitenanfang