Polizei Traunreut: Pressebericht vom 18.01.2022

Stand: 18.01.2022 13:33

Rauchentwicklung aus Wohnung in Traunreut

Traunreut. Am späten Nachmittag des 17.01.2022 wurde über den Polizeinotruf eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung in der Breslauer Straße mitgeteilt. Beamte der Polizeistation Traunreut, welche als erstes an der Einsatzörtlichkeit eintrafen, konnten bereits vor dem Mehrparteienhaus starken Rauch-/Brandgeruch wahrnehmen. Aus der Wohnung eines 63-jährigen Mannes drückte bereits der Rauch aus der geschlossenen Wohnungstüre in den Hausgang, sodass das Mehrfamilienhaus vollständig geräumt werden musste. Kurze Zeit später traf die freiwillige Feuerwehr Traunreut und Pierling mit insgesamt 30 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen an der Einsatzörtlichkeit ein.

Da es nicht auszuschließen war, dass sich der Mieter noch in der Wohnung befand, wurde diese durch die Feuerwehr geöffnet. Wie sich herausstellte, befand sich der Wohnungsmieter nicht in der Wohnung. Ursächlich für die Rauchentwicklung war das vergessene Abendessen auf dem Ofen. Bei dem Einsatz entstand bis auf die Eingangstüre kein Sach- oder Personenschaden. Ebenfalls vor Ort befanden sich zwei Rettungsbesatzungen des Roten Kreuzes Traunreut und Traunstein. Die Polizei bittet darum, dass vor dem Verlassen der Wohnung nochmals geprüft werden soll, dass elektronische Geräte wie Herd, Bügeleisen, usw. ausgeschaltet sind, um die Gefahr eines Brandes zu vermeiden.

Quelle: www.pnp.de

Zum Seitenanfang