Starke Rauchentwicklung in Ofen: Feueralarm bei Siteco

20162251

− Foto: Herbert Reichgruber    

Beim Leuchtenhersteller Siteco in Traunreut (Landkreis Traunstein) ist am Freitagabend ein Feuer gemeldet worden. Wie sich jedoch schnell herausstellte, handelte es sich um kein offenes Feuer, sondern lediglich um starke Rauchentwicklung in einer Lackierhalle auf dem Firmengelände.

Wie die Polizei Traunreut auf Nachfrage der Heimatzeitung mitteilte, wisse man selbst bei Siteco nicht genau, wie es zu der Rauchentwicklung kommen konnte. Laut Polizei entstand der Rauch in einem Trocknungsofen für leere Farbeimer. In diesem wurden rund 40 bis 50 leere Farbkübel bei 33 Grad getrocknet, als der Rauch aufstieg.

Der Ofen wurde umgehend ausgeschaltet und die Kübel wurden ins Freie transportiert. Personen kamen nicht zu schaden. Auch an der Lackierhalle entstand kein Schaden. Die Werksfeuerwehr beobachte den Ofen nun, teilte die Polizei mit.

Vor Ort waren neben der Feuerwehr, die nicht eingreifen musste, auch ein Notarzt sowie ein Rettungswagen, die letztlich nicht benötigt wurden. Bei der Firma Siteco in Traunreut sind rund 700 Menschen beschäftigt. − dao

Quelle: Heimatzeitung.de

Zum Seitenanfang